Touren 2016
2. Jahresfahrt

Jahresfahrt 2016 nach Bebra


Fred wünschte uns per E-Mail eine gute Fahrt, danke, denn diese Wünsche kann man gut gebrauchen.

Ich schreibe den Bericht wieder einmal für unsere emsigen Fahrer, die sich auf die Straße konzentrieren müssen und für die Daheimgebliebenen.

Freitag, 30.09.2016 : Um 8.30 Uhr starteten wir die Fahrt beim Freesen-Center. Dabei sind Dirk und Freund Werner, der anstelle der erkrankten Birgit mitkommt, Robert, der gerne als Letzter fährt, Dietmar, Siegfried, Rolf und ich. Wir wählen die A21, die A1 wird befahren bis wir auf die Autobahn 7 stoßen, die wir bei Laatzen verlassen. Heute fuhr unser Schutzengel mit und der gute Wettergott. So sausten wir ohne Stress durch die Landschaft, die uns nicht unbekannt ist. Vom Feld sind bis auf einige Maisschläge und Kartoffelacker bereits alles geerntet und neue Saaten ausgesät. Die umgepflügten Äcker reichten bis zum Waldessaum. Leichte Laubfärbung zeigte sich, oder waren es erkrankte Kastanien, die schon im Sommer Herbst gemacht hatten? Bei einer Pause bemerkte Robert ein Ölleck am Hinterradantrieb. Unsere technisch versierten Männer fanden sofort die Ursache beim defekten Dichtring. Herbert wird Zuhause die Reparatur machen. Nach 400 Kilometern entschieden wir uns für die Kurzstrecke. Unsere Knochen fingen an zu meutern.

 
1. ADAC-Start-Up-Day

1. Clubausfahrt am 24.04.2016

Die Einladung zur ersten Clubausfahrt 2016 nach Boksee zum ADAC Motorrad-Start-Up-Day hatte ich kurzfristig gemailt, das Wetter war kalt aber doch noch trocken, was sich aber unterwegs leider ändern sollte.

Sylke, Detlev, Rolf, Klaus und ich trafen uns an der Total Tankstelle, Robert kam in Boksee dazu. Es ging über Großharrie, Negenharrie, Brügge, Brüggerholz und Schönhorst Richtung Boksee. In Schönhorst überraschte uns der Wettergott dann mit einem kräftigen Schneeschauer bei nur 2,5° C. Leicht durchgefroren kamen wir in Boksee an.

Wetterbedingt war der ADAC Motorrad-Start-Up-Day nicht stark besucht und so konnten wir uns ohne Wartezeit am Imbiss mit einem heißen Kaffee wärmen. Nach einem kurzen Rundgang über das Veranstaltungsgelände ging es auf dem direkten Weg über die B 404 mit Schnee-und Graupelschauer zurück nach Neumünster.

 

Autor: Dietmar