Touren 2004

Kolberg in Polen

Von langer Hand durch Mathias vorbereitet fand in diesem Jahr wieder eine Reise zu unseren Partnerstädten Parchim und Koszalin in Polen statt. Schon im September 2003 hat Mathias angeboten die Reise zu organisieren und so haben wir viel Zeit gehabt diese Fahrt einzuplanen. Die Reisevorbereitung und Information für alle Teilnehmer war wieder bestens durch Mathias und so standen dann auch am 29.7. um 7.30 Uhr 15 Motorräder und 19 Personen zur lang ersehnten Abfahrt an der Total Tanke bereit. Nachdem uns der Wettergott bis dahin in diesen Sommer noch nicht sonderlich verwöhnt hatte und jeder eigentlich schon mit einer Regenfahrt rechnete, strahlte zur Freude aller an diesem Morgen die Sonne und es versprach ein guter Tag zu werden. Gleich einmal vorweg genommen, bis auf eine gute Stunde Fahrt bei strömenden Regen, hatten wir die gesamten vier Tage wunderschönes Wetter. Unser erstes Ziel war der Rastplatz Rehbrook –West, wo wir uns mit der zweiten Gruppe aus Bad Oldesloe trafen, was unsere Anzahl auf 20 Motorräder und 24 Personen anstiegen lies. Leider verlief unsere Fahrt bis dahin nicht ohne Probleme. Gleich hinter Neumünster verlor Mathias sein Visier und wenn man als erster fährt und 14 folgen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das einer darüberfährt. Das war in diesem Falle ich und somit kommt man prompt in den Genuss sich hier mit einem Reisebericht zu verewigen.

 

Tagestour mit Golf spielen

Mathias rief und viele kamen! Allein Werner kam mit seiner Oldesloer Truppe mit 8 Motorrädern. Auch dort hat es sich herumgesprochen, dass unsere Ausfahrten immer eine Bereicherung des Motorradfahrens sind. Wie von Mathias nicht anders erwartet, wurde auch diese Ausfahrt zum Highlight. Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir auf kleinen Straßen und landschaftlich schönen Strecken durch das Rendsburger Moor in Richtung Nord Ostsee Kanal und standen plötzlich vor der Schwebefähre. Durch den regen Schiffsverkehr hatten wir Gelegenheit einige große „Pötte“ zu betrachten und die Schiffsbegrüßung zu erleben. Nachdem auch die letzten übergesetzt hatten, machten wir die erste Frühstückspause. Nach dieser kleinen Stärkung ging es zügig weiter bis zum Westensee. Auf dieser Etappe passierten wir die älteste Alleenstraße Schleswig Holsteins.

 

Schlei

Welch ein Tag....!

Bereits um 10.oo Uhr bei der Abfahrt strahlte nicht nur die Sonne, sondern auch Edith und Friedrich, trotz der herrlichen Temperaturen haben sich 17 Biker mit 14 Maschinen auf den Weg nach Kappeln begeben. Über kleine Kreisstraßen erreichten wir zur ersten Pause den Nordostseekanal. Vor toller Kulisse in Landwehr, konnten wir noch 2 große Containerschiffe vorbeiziehen sehen. Auf kleinen Straßen zog sich die Kolonne zur nächsten Pause vor das Gut Altenhof bei Eckernförde. In der Allee, aus dem Schatten heraus, konnten wir einen wunderschönen Ausblick auf die Anlage werfen.

 

Gelungener Start in die Bikersaison 2004

Es war mit nur 4 Grad lausig kalt am 25. April, trotzdem hatten sich 23 Biker(innen) auf 19 Maschinen pünktlich eingefunden, um ab 9:00 Uhr die erste gemeinsame Tour der noch jungen Saison zu „erfahren“. Die Morgensonne beim Start versprach einen schönen Tag, nur der aufkommende Nebel bei der Fahrt über stille Nebenstrecken Richtung Westen hielt hier ein wenig gegen. Doch schon an der Kanalfähre Hohenhörn hatte sich die Sonne bereits voll durchgesetzt. Auch der Fährmann schien gute Laune zu haben, drehte er doch mit uns an Bord eine Ehrenrunde auf dem Kanal.