Holsteinische Seenfahrt

Am 14. Juli war es soweit: Unsere Holsteinische Seenfahrt stand auf dem Programm. Bereits auf unserem gewohnten Treffpunkt "Total-Ernst" gab es die erste Überraschung. Eine Maschine nach der anderen rollte auf den Platz. Tourenführer Matthias begrüsste alle recht herzlich und informierte über den Verlauf des Tages, wofür er fast eine ganze Rolle T-papier als Manuskript benutzte. Zwischenzeitlich wurde mehrfach durchgezählt. Es stand fest, diese Tour brachte einen neuen Beteiligungsrekord, mit immerhin 27 Maschinen ! Das würdigte auch der Wettergott und schickte  die Regenwolken weit weg. Los ging es dann zunächst Richtung B 404, vorbei am Löptiner See, dem 1. auf unserer Tour, weiter durch wunderschöne Seen -und Hügellandschaften bis hin zum Vierer See, wo wir in Augstfelde unsere erste Rast machten.

Nach kurzer Stärkung ging es über Malente weiter Richtung Bungsberg. Hier und auch später kamen endlich unsere Kurvenfreaks auf ihre Kosten. Allen voran Werner ! Kurz hinter dem Bungsberg, an einen kleinem idyllischen See, wartete eine weitere Überraschung auf uns. Herr und Frau Jahnke hatten schon den Grillplatz hervorragend in weiss-blauen Outlook vorbereitet und ein rustikales Grillbüfett aufgebaut. Mit Wurst, Nudelsalat, rekordverdächtigen Gurken aus eigener Ernte und den dazugehörigen Softdrinks ließ es sich gut plaudern. Besonders spannend hatte Matthias wieder ein Preissauschreiben gestaltet, das im Laufe des Tages noch für Spannung und Erheiterung sorgte. Danach ging es weiter, diesmal in Richtung offene See. Bevor wir dort aber ankamen, mussten wir in Nessendorf noch eine Eselhindernisfahrt absolvieren. Am wunderschönen, windigen Strand von Hohwacht hatten unsere "guten Geister" (die Jahnke-Eltern) wieder gezaubert. Eine Kuchen- und Kaffeebar wurde nicht nur von uns gut angenommen, auch vorrübergehende Spaziergänger probierten den selbstgebackenen Kuchen und waren voll des Lobes. Hier wurde auch dann das Preisrätsel aufgelöst. Den besten Durchschnittswert erreichte unser Altmeister Helmut. Gratulation ! Abschliessend bedankte sich unser 1. Vorsitzender Peter beim Organisator Matthias und den Eltern für den tollen Rund-um-Service. Die Tour ging jetzt wieder in heimatliche Richtung. Über Lütjenburg, vorbei an malerischen Seen erreichten wir wieder Neumünster. Für die BMW-Freunde-Einfeld ging ein schöner Tag auf zwei Rädern zu Ende.

Text: Jürgen + Gudrun