9. int. Burgtreffen auf der Burg Ortenberg-Lißberg

Vom 07. bis 09. 06 2002 fand das traditionelle Burgtreffen in Lißberg statt. Bei uns im Club war die Beteiligung in den letzten Jahren nicht sehr groß und auch ich bin dieses Jahr das erste Mal dabei gewesen. Ich muss sagen, dass ich überrascht war, wie durchorganisiert das ganze Treffen war. Die Burg Lißberg liegt oberhalb der Stadt und bietet einen herrlichen Rundblick über das ganze Land. Inmitten dieser Burganlage findet alljährlich das Burgtreffen statt. Der BMW-Club-Frankfurt lädt dazu ein und hat alles hervorragend im Griff. Die Möglichkeit zum Zelten bietet der gesamte Innenhof. Die Sanitäranlage und die übrigen Räumlichkeiten sind sauber und laden zum Wohlfühlen ein.

Unsere BMW-Freunde, Siegfried, 2x Dieter und Marianne haben die weite Anreise schon am Freitag getätigt, Jürgen und ich sind am Sonnabend, nach einer Deutschlandreise, dazugestoßen. Der BMW-Club-Frankfurt organisierte für den Sonnabend eine Fahrt mit der Straßenbahn durch Frankfurt. Es war ein Erlebnis. Als wir nun am Sonnabend so gegen 17.00 Uhr in Lißberg ankamen, haben wir noch schnell unsere Nennung abgegeben. Übernachtung hatten wir noch keine, so kam bei Dieter das Organisationstalent wieder durch. Siegfried brauchte sein Zelt nicht, von anderen bekamen wir Schlafsäcke und Luftmatratzen, und schon war die Nacht gerettet. Nun konnten wir alles gelassen angehen. Nach einem hervorragenden Abendessen, kam es zur Preisverleihung. Belohnt wurden z. B. die weiteste Anreise oder der stärkste Club usw. So kam es, dass der Tisch der BMW-Freunde-Einfeld die meisten Pokale absahnte. (6 Personen und 6 Pokale) Wie gut, dass Dieter mit dem Gespann dort war, so kamen die edlen Stücke unversehrt nach Neumünster. Nach einer feucht- fröhlichen Nacht wurde am Sonntag die Heimreise angetreten. Es war ein sehr schönes Treffen, wobei das Wetter allerdings auch eine große Rolle spielte, es schien den ganzen Tag die Sonne !!! Ich werde bestimmt nicht das letzte Mal an diesem Treffen teilgenommen haben und wünsche mir, dass durch diesen Bericht einige (neue) Clubkollegen neugierig geworden sind.

Text: Anne