Jahresabschlussfahrt ins Bergische Land

Vom 06.09. - 09.09.2001 tourten die BMW-Freunde-Einfeld zu ihrer diesjährigen Jahresabschlussfahrt nach Freudenberg ins Bergische Land. Wohin ??? Ein Blick in den Straßenatlas zeigt schnell, dass unsere Reise diesmal nach Nordrhein Westfalen in die landschaftlich öde und völlig langweilige Gegend unweit des Ruhrpotts mit seinen unzähligen Schornsteinen, Industrieanlagen und riesigen Fabrikhallen führte. Ganz falsch !! Was auf der Straßenkarte eher unscheinbar aussah, erwies sich später Vorort vielmehr als wahres Motorradparadies: kurvig die Straßen, anmutig die hügelige Landschaft. Dazu ordentliche Straßen, wenig Verkehr und eine abwechselungsreiche Streckenführung der anspruchsvolleren Sorte. All das zusammen macht das Bergische Land zu einem Motorraderlebnis vom Allerfeinsten. Wenn die Tage wieder kürzer werden und sich die Motorradsaison langsam dem Ende neigt, veranstalten die BMW-Freunde-Einfeld alljährlich im Monat September ihre traditionelle Jahresabschlussfahrt.

Bereits im Frühjahr hatte Anne an einem Clubabend das Bergische Land als Reiseziel für die Jahresabschlussfahrt vorgeschlagen. Nachdem dieser Vorschlag im Club großen Anklang fand, begann Anne gemeinsam mit Jürgen in viel Zeitarbeit die Reise zu organisieren sowie das Rahmenprogramm mit zwei gemeinsamen Gruppenausfahrten auszuarbeiten. Die Jahresabschlussfahrt erfreut sich unter den Clubmitgliedern der BMW-Freunde-Einfeld nach wie vor großer Beliebtheit. Ein Indiz dafür war auch diesmal wieder die hohe Teilnehmerzahl von 16 Personen mit insgesamt 14 Motorrädern. In Freudenberg wurde unser Wochenend-Quartier bezogen. Die Anreise dorthin erfolgte in Kleingruppen, teilweise aber auch individuell. Leider spielte jedoch das Wetter dieses Jahr nicht mit, denn mit Antritt der Reise setzte auch der Dauerregen ein, der uns über das gesamte Wochenende immer wieder begleiten sollte. Nachdem man seine feuchten Lederklamotten gegen leichtere Kleidung gewechselt hatte, trafen sich alle Teilnehmer zum gemeinsamen Abendessen im Hotel. Mit den ersten Getränken kam dann langsam auch die innere Wärme und Behaglichkeit wieder zurück, so dass die strapaziöse Anreise schnell vergessen war. Nach einem guten und reichhaltigen Essen ging man später in geselliger Runde zum gemütlichen Teil des Abends über. Am Samstag und Sonntag standen jeweils die von Anne geführten Gruppenausfahrten durch das schöne aber verregnete Bergische Land auf dem Programm. Diejenigen, die das feuchte Wetter scheuten, machten einen Stadtbummel. Die Motorradtouren führten quer durch das interessante Siegerland entlang an Stauseen, Talsperren und Burgen. Dazu dichte Wälder und urige Dörfer mit verschieferten Fachwerkhäusern. Während der Tagestouren wurden u.a. der Biggesee, Burg-Schnellenberg und der Berggipfel "Hohe Bracht" angefahren. Außerdem wurde noch eine kleine Auto-Veteranen-Veranstaltung besucht, so dass für die Abende für immer genügend Gesprächsstoff gesorgt war. Überhaupt waren die Abende sehr unterhaltsam und bestätigten einmal mehr das Zusammengehörigkeitsgefühl der Biker im Club untereinander. Am Sonntagmorgen gegen 10:00 Uhr traten die meisten Clubmitglieder die Heimreise gen Norden an, während andere ihre Urlaubsfahrt nach Süden in die Berge fortsetzten. Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse ließen wir uns den Spaß am Motorradfahren nicht nehmen und genossen ein schönes Wochenende. Eine Fahrt ins Bergische Land ist gerade für Motorradfahrer ein Garant für pures Fahrvergnügen. Prädikat: empfehlenswert!!!

Text: Mathias Jahnke